Biogasanlagen – Von der Planung, über den Bau, bis zur Abnahme:
Mit AD AGRO haben Sie einen zuverlässigen Partner!

Biogasanlagen – so

einzigartig

wie Sie

AD AGRO bietet intelligente Anlagenkonzepte für die moderne Biogaserzeugung. Sie erreichen Sicherheit und eine hohe Wirtschaftlichkeit über Jahre hinweg. Auf Basis erprobter Technik erhalten Sie eine maßgeschneiderte Lösung, die einfach zu handhaben ist.

3 Biogas Anlagentypen für jede Größe:

Mini

Ferm

- 75 bis 150 kW
- Flachfermenter
- robuster Gas-Otto-Motor
- kurze Bauzeit
- Hofanlage und Landwirtschaft

Uni

Ferm

- 250 kW - 2 MW
- Flachfermenter
- langzeiterprobt
- aufwärtskompatibel
- hoher Wirkungsgrad
- robuste Technik
- Landwirtschaft

Mega

Ferm

- ab 500 kW
- weltweit erprobt
- Hochfermenter
- höchste Trockenmasseaufnahme
- mesophile und thermophile Verfahrensweise
- sehr geringer Eigenenergiebedarf
- Landwirtschaft und Industrie

Mini

Ferm

Gülle bringt Geld!
Mit Rinder- oder Schweinegülle und Mist lassen sich Renditen bis zu 20% erzielen. Durch die Umsetzung des EEG 2014 / 2017 werden bei den so genannten Hofbiogasanlagen für elektrischen Strom um die 22 Cent pro Kilowattstunde vergütet. Sie kümmern sich weiterhin um Ihre Tiere
– Gülle und Mist sichern Ihnen den Mehrertrag!

Dieser Anlagentyp ist hervorragend geeignet für den ausschließlichen Einsatz von Wirtschaftsdüngern, beispielsweise Gülle, Mist oder HTK. MiniFerm-Biogasanlagen garantieren Unabhängigkeit von schwankenden Substrat- oder Pachtpreisen. Durch die Möglichkeit zur Überbauung auf 150 kW lassen sich bei einer bedarfsgerechten Fahrweise zusätzliche Erlöse erwirtschaften.

Gülle bringt Geld!
Mit Rinder- oder Schweinegülle und Mist lassen sich Renditen bis zu 20% erzielen. Durch die Umsetzung des EEG 2014 / 2017 werden bei den so genannten Hofbiogasanlagen für elektrischen Strom um die 22 Cent pro Kilowattstunde vergütet. Sie kümmern sich weiterhin um Ihre Tiere
– Gülle und Mist sichern Ihnen den Mehrertrag!

Dieser Anlagentyp ist hervorragend geeignet für den ausschließlichen Einsatz von Wirtschaftsdüngern, beispielsweise Gülle, Mist oder HTK. MiniFerm-Biogasanlagen garantieren Unabhängigkeit von schwankenden Substrat- oder Pachtpreisen. Durch die Möglichkeit zur Überbauung auf 150 kW lassen sich bei einer bedarfsgerechten Fahrweise zusätzliche Erlöse erwirtschaften.

Uni

Ferm

Dieser Anlagentyp ist besonders geeignet für den Einsatz von Wirtschaftsdünger (Mist, Gülle, HTK) und landwirtschaftlicher Substrate wie Mais, Gras, Getreide-GPS, Rüben etc. Die UniFerm-Biogasanlagen können unter Einsatz des AD AGRO-Separator Systems hocheffizient betrieben werden.

Basis der UniFerm-Systeme sind Gärbehälter aus Beton, Edelstahl oder beschichtetem Stahl mit Durchmessern zwischen 16 und 36 Metern bei Höhen zwischen 5 und 10 Metern. Große Behältervolumen und damit lange Verweilzeiten gewährleisten Ihnen eine sehr hohe Gasausbeute aus den eingesetzten Inputstoffen.

Dieser Anlagentyp ist besonders geeignet für den Einsatz von Wirtschaftsdünger (Mist, Gülle, HTK) und landwirtschaftlicher Substrate wie Mais, Gras, Getreide-GPS, Rüben etc. Die UniFerm-Biogasanlagen können unter Einsatz des AD AGRO-Separator Systems hocheffizient betrieben werden.

Basis der UniFerm-Systeme sind Gärbehälter aus Beton, Edelstahl oder beschichtetem Stahl mit Durchmessern zwischen 16 und 36 Metern bei Höhen zwischen 5 und 10 Metern. Große Behältervolumen und damit lange Verweilzeiten gewährleisten Ihnen eine sehr hohe Gasausbeute aus den eingesetzten Inputstoffen.

Mega

Ferm

Besonderes Kennzeichen der MegaFerm-Anlagen sind die bis zu 24m hohen Fermenter aus Stahlbeton oder emailliertem Stahl mit fester Decke. Die »schlanken« hohen Behälter mit Volumen bis zu 7.625 Kubikmetern ermöglichen den Einsatz großer Inputmengen bei optimaler Effizienz des Rührwerks. Dank der zentralen Rührtechnik können bei geringem Eigenstrombedarf auch sehr schwierige Substrate fermentiert werden.

Weil die Inputstoffe ständig durchmischt sind, wird das Behältervolumen optimal ausgenutzt und ermöglicht dadurch höhere Faulraumbelastungen und geringere Verweilzeiten. Da keine Schwimmschichten gebildet werden, erfolgt die Gasproduktion quasi kontinuierlich mit konstanter Gasqualität.

Besonderes Kennzeichen der MegaFerm-Anlagen sind die bis zu 24m hohen Fermenter aus Stahlbeton oder emailliertem Stahl mit fester Decke. Die »schlanken« hohen Behälter mit Volumen bis zu 7.625 Kubikmetern ermöglichen den Einsatz großer Inputmengen bei optimaler Effizienz des Rührwerks. Dank der zentralen Rührtechnik können bei geringem Eigenstrombedarf auch sehr schwierige Substrate fermentiert werden.

Weil die Inputstoffe ständig durchmischt sind, wird das Behältervolumen optimal ausgenutzt und ermöglicht dadurch höhere Faulraumbelastungen und geringere Verweilzeiten. Da keine Schwimmschichten gebildet werden, erfolgt die Gasproduktion quasi kontinuierlich mit konstanter Gasqualität.

Schreiben Sie uns einfach:

Datenschutz

13 + 10 =

Alter Flugplatz 13
D-49377 Vechta