header-produkte

Was ist Biogas?

Biogas ist ein Gasgemisch aus Methan und Kohlenstoffdioxid sowie Wasserdampf, Stickstoff, Sauerstoff, Wasserstoff, Ammoniak und Schwefelwasserstoff und ist Endprodukt eines anaeroben Vergärungsprozesses. Es kann aus Gülle und anderen organischen Materialien gewonnen werden. Mikroorganismen zersetzen die in einen sog. Fermenter (beheizt und luftdicht) gegebene Biomasse bei einer Temperatur zwischen 35° und 55° C.

Wie funktioniert eine Biogasanlage?

Das Prinzip ist ganz einfach. Das Biogas entsteht im Fermenter und wird anschließend in einem Blockheizkraftwerk (BHKW) in elektrische Energie und Wärme umgewandelt. Unsere neueste Entwicklung ist die Einspeisung von veredeltem Rohbiogas in das örtliche Gasnetz. Das vergärte Restmaterial kann als wertvoller Dünger verwendet werden. Die gewonnene Energie stellt durch den Einsatz nachwachsender Rohstoffe einen wichtigen Beitrag zum aktiven Umweltschutz dar.


Zehn gute Gründe für Biogas

  1. Biogas schafft Unabhängigkeit von Öl- und Gasimporten.
  2. Biogasanlagen erzeugen neben elektrischer auch thermische Energie.
  3. Biogasanlagen können Gebäude heizen oder Brauchwasser erwärmen.
  4. Die Wirtschaftsfähigkeit des ländlichen Raumes nimmt wieder zu.
  5. Biogasgülle ist wertvoller Wirtschaftsdünger.
  6. Biogasgülle kann Mineraldünger substituieren und Trinkwasser schonen.
  7. Biogasgülle hat eine hohe Pflanzenverfügbarkeit und dient sogar als Kopfdünger.
  8. Biogas ist umweltfreundlich, günstig und verlässlich.
  9. Statt organische Reststoffe nur zu entsorgen, wird Energie erzeugt.
  10. Der Vergärungsprozess reduziert die Keimfähigkeit von Unkrautsamen.